2. Februar 2012

BWT Tischwasserfilter

Es gibt nichts Gesünderes und Erfrischenderes als pures Wasser. Wir brauchen das klare Nass zum Leben, aber leider ist die Qualität von Leitungswasser in jeder Gemeinde und jedem Land unterschiedlich. In vielen Haushalten ist das Leistungswasser, wie auch unseres, sehr kalkhaltig. Der Härtegrad von Wasser hat wiederum Einfluss auf den Geschmack. Bei kalten Getränken mag ich leicht kalkhaltiges Leitungswasser sogar etwas lieber als ganz weiches Wasser. Jedoch finde ich, dass sich bei Heißgetränken das Aroma besser entwickeln kann, wenn dieses mit weichem Wasser zubereitet wird.

Speziell für die Zubereitung von Kaffee und Tee war ich auf der Suche nach einem Tischwasserfilter, welchen den Kalk aus unserem Leitungswasser herausfiltern kann. Ich wurde nun fündig und möchte euch deshalb meinen neuen BWT-Wasserfilter vorstellen.

BWT Tischwasserfilter

Dieser Tischwasserfilter ist in weiß, aubergine, blau und orange erhältlich. Mir persönlich gefällt die weiße Variante am besten, da ich die helle Farbe sehr edel finde und diese immer perfekt zu jeder Küche bzw. Tischdekoration harmoniert.

Für jeden Wasserbedarf bzw. jede Familiengröße wird ein passender Tischwasserfilter angeboten:
BWT 2,7 Liter Tischwasserfilter für 22,99 € (elektronische Filterwechselanzeige)
BWT 3,3 Liter Tischwasserfilter für 14,99 € (manueller Wechselanzeiger)
BWT 3,6 Liter Tischwasserfilter für 29,99 € (elektronische Filterwechselanzeige)

Jedoch habe ich diese Filtersysteme bereits im normalen Elektro- bzw. Einzelhandel zu Aktionspreisen bzw. in Vorteilspackungen (z. B. inkl. gratis Nachfüllkartuschen) gesehen.

Da ich nur gemeinsam mit meinem Freund einen Haushalt teile, ist die 2,7 Liter große Variante für uns völlig ausreichend. Ehrlich gesagt würde ich mir sogar eine noch kleinere Variante wünschen.

BWT Tischwasserfilter
by Ingrid


Jeder Tischwasserfilter wird inkl. einer BWT longlifeMg2+ Filterkartusche geliefert. Diese sind sehr ergiebig, denn mit nur einer Kartusche können bis zu 120 Liter Wasser gefiltert werden.

Diese mit Filtergranulat gefüllte Kartusche entzieht dem Trinkwasser Kalk und geschmacksstörende Stoffe wie z. B. Chlor oder Blei. Um dem Trinkwasser mehr Geschmack zu verleihen wird dieses gleichzeitig mit Magnesium angereichert.

Filterkartusche
by Ingrid


Erste Anwendung

Die Inbetriebnahme erfolgt in ein paar einfachen Schritten. Vor der ersten Anwendung die Kanne, den Trichter und den Deckel mit mildem Seifenwasser grünlich reinigen und anschließend ausspülen. Für eine optimale Leistung die Filterkartusche für 15 Minuten einwirken lassen und das Wasser dann wegschütten. Danach muss die Kartusche nur noch in den Trichter gesetzt werden.

Erste Anwendung
by Ingrid


Verwendung und Funktionen

Ich finde es richtig toll, dass der Tischwasserfilter transparent ist. Dadurch ist immer erkennbar wie viel Wasser sich noch darin befindet und durch eine Skala (0,5 l - 2 l) ist die Füllmenge genau ablesbar.

Das Filtern des Wassers ist wirklich sehr simple. Dafür einfach die Kanne inkl. Deckel unter den Wasserhahn halten. Es ist sehr praktisch, dass dieser nicht extra heruntergenommen werden muss und sich die runde Öffnung im Deckel durch den Wasserstrahl automatisch öffnet und schließt. Es dauert jedoch ein paar Minuten bis das gesamte Wasser gefiltert ist. Deshalb ist es sinnvoll entweder das Wasser sehr langsam einfließen zu lassen oder dazwischen einmal kurz zu warten. Bei der ersten Anwendung oder beim Wechsel der Filterkartusche sollte das erste gefilterte Wasser weggeschüttet werden.

Der Filter verfügt auch über einen mit Kappe geschützten Ausgießer, damit kein Schmutz in das Wasser hinein kommen kann. Diese Klappe öffnet sich beim Ausschenken automatisch (siehe Detailansicht rechts).

Zusätzlich ist dieser Trichter mit einem elektronischen Wechselanzeiger (Easy-Control) ausgestattet. Dieses System zählt die Anzahl der Füllungen und gibt durch ein Blinken der Anzeige bekannt wann die Kartusche gewechselt werden soll. Jedoch sollte ein Austausch spätestens alle 4 Wochen durchgeführt werden, auch wenn die volle Kapazität noch nicht erreicht worden ist.

Generell kann gesagt werden, dass sich die Hersteller bei diesem Gerät sehr viele Gedanken gemacht haben und viel Wert auf praktische Handhabung gelegt worden ist. Dies ist unter anderem durch das einfache Füllen und Ausgießen erkennbar.

BWT Tischwasserfilter im Einsatz
by Ingrid


Wellnessdrink und Tee

Ende letzten Jahres waren mein Freund und ich in einem Wellnesshotel in Deutschland. Im Sauna- und Poolbereich gab es zur Erfrischung stilles Wasser, welches entweder mit Zitronen, Orangen, Limetten oder rein natürlich serviert wurde. Dieser Wellnessdrink schmeckte sehr ähnlich nach dem gefilterten Wasser. In letzter Zeit bereite ich mir deshalb selber gerne diesen Drink zu. Dafür einfach ein paar unbehandelte Zitrusfrüchte in Scheiben schneiden und mit dem gefilterten Wasser übergießen. Müsst ihr unbedingt einmal probieren – schmeckt wirklich sehr lecker und erfrischend. Ohne den Orangen- bzw. Zitronengeschmack finde ich das reine Wasser jedoch ein wenig zu langweilig.

Am liebsten verwende ich jedoch das gefilterte Wasser für Heißgetränke. Ich finde hier ist der Unterschied am deutlichsten zu erkennen. Wir ihr wisst trinke ich sehr gerne Tee. Jedoch habe ich durch das sehr kalkhaltige Wasser oft das Problem, dass heißes Wasser sehr trüb aussieht und Schlieren aufweist. Dies ist in dem Bild unten links eigentlich recht gut erkennbar. Ich habe einmal den gleichen Tee mit gefilterten und einmal mit normalem Leitungswasser zubereitet. Es ist eindeutig erkennbar, dass der Tee mit dem gefilterten Wasser viel klarer aussieht. Der Geschmack ist außerdem viel intensiver und der Tee weist auch eine schönere Farbe auf.

Ein weiterer Vorteil von dem gefilterten Wasser ist, dass Wasserkocher bzw. Kaffeemaschinen nicht mehr so oft entkalkt werden müssen. Mein Kollege hat eine Zeit lang stilles Mineralwasser zum Kaffee Kochen verwendet, weil ihm der Kaffee so besser schmeckte und er die Maschine nicht so oft entkalken musste. Den gleichen Vorteil hat er auch mit diesem Gerät und dies sogar ohne schleppen.

Wellnessdrink
by Ingrid


Fazit

Ich finde diesen Tischwasserfilter sehr praktisch und durchdacht. Dieser passt z. B. in das Seitenfach vom Kühlschrank und lässt sich einfach füllen und entleeren.

Speziell für Heißgetränke ist das gefilterte Wasser perfekt geeignet, da sich das Aroma von Tee und Kaffe einfach besser entwickeln kann. Bei Kaltgetränken trinke ich geschmacklich genau so gerne pures Leitungswasser, obwohl das gefilterte Wasser natürlich gesünder ist.

Prinzipiell sehe ich nur einen Nachteil an diesem System. Der Preis der Kartuschen ist nicht gerade günstig, da diese spätestens alle 4 Wochen gewechselt werden müssen. Da mein Freund und ich einer Ganztagsbeschäftigung nachgehen, können wir leider die Kartuschen nie ganz verbrauchen. Dies ist natürlich sehr schade. Uns persönlich würde bereits eine Kartusche reichen die z. B. nur 60 Liter im Monat filtern könnte.

Die edle und stabile Form des Wasserfilters gefällt mir wirklich sehr gut. Jedoch würde ich mir aus hygienischen Grünen sogar gerne eine Variante aus Glas wünschen, auch wenn dieser Filter dann schwerer oder unpraktischer wäre.

Kurz zusammengefasst: Ich bin sehr zufrieden mit diesem Tischwasserfilter und werde diesen natürlich weiterhin nützen.

Links

BWT-Webseite Österreich
BWT-Online Shop

Hinweis: Dieser Artikel wurde uns kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt.

Kommentare:

  1. Ich nutze den Wasserfilter auch regelmässig toller Bericht liebe Ingrid
    Lg Margit

    AntwortenLöschen
  2. Ich bewundere stets Deine Berichte und die tollen Fotos!! Ich habe den BWT-Wasserfilter auch und möchte nicht mehr ohne sein. Ich verwende es vor allem für die Kaffeemaschine. LG ChrisTa

    AntwortenLöschen
  3. Danke liebe Christa für diesen netten Kommentar. Freue mich sehr darüber.

    AntwortenLöschen