In Dr. Oetker Fruchtgrütze Kjero Produkttest

Dr. Oetker Fruchtgrütze

In unserem schönen Nachbarland Deutschland ist Fruchtgrütze um einiges bekannter als in Österreich. Bei uns gehört diese Süßspeise noch nicht zu den Standard-Desserts und wird selten zubereitet bzw. gekauft. Fruchtgrütze habe ich persönlich bis jetzt nur pur aus der Verpackung gelöffelt oder mit etwas Joghurt verfeinert. Durch den Produkttest von Kjero bin ich aufmerksam geworden, dass Grütze sehr vielseitig eingesetzt werden kann.

Mit den drei Sorten "Rote Grütze", "Kirsch Grütze" und "Erdbeer-Rhabarber Grütze" von Dr. Oetker lassen sich unglaublich viele leckere Desserts kreieren. Die Grütze-Variationen in den praktischen wiederverschließbaren 500 g großen Bechern kommen übrigens ohne Gluten, Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen aus. Dadurch schmecken diese sehr natürlich und fruchtig. Die Packungseinheit von einem halben Kilo lädt sofort ein Desserts zu kreieren, da die Menge zum pur Genießen einfach zu viel und zu süß wäre. Sollte doch einmal etwas übrig bleiben, kann der Rest sogar eingefroren werden. Trotzdem würde ich mir kleinere Einheiten von diesem Produkt wünschen.


Besonders Schichtdesserts können mit den fertigen Fruchtgrützen schnell zubereitet werden. Ich habe für meine beiden Kreationen abwechselnd Joghurt, Rote Grütze bzw. Erdbeer-Rhabarber Grütze und frische Beeren in Gläsern geschichtet. Anschließend kann die Nachspeise noch mit Haferflocken und Schokoplättchen verfeinert werden. Alternativ zu Joghurt bietet sich auch leicht aufgeschlagene Sahne, Vanille oder Topfen-Creme an. Bei Schichtdesserts gibt es keine Richtlinien. Verwendet einfach Zutaten, die euch besonders gut schmecken. Grütze kann außerdem genauso als Füllung für Pfannkuchen oder Biskuitrolladen verwendet werden. Auch Joghurt-Shakes oder Smoothies lassen sich damit herstellen.



Mögt Ihr Grütze oder kennt Ihr sogar noch weitere Rezeptideen?

Related Articles

6 Kommentare:

  1. das sieht ja super lecker bei dir aus!
    liebe gruesse und ein schönes wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  2. Ich LIEBE deine Fotos, da erblasse ich richtig vor Neid! Sehen echt toll aus deine Desserts! =)
    Ich kannte die Grütze vor diesem Test gar nicht, bin nun aber echt begeistert und hab die Grützen auch schon mehrfach nachgekauft! Wusstest du, dass es auch Frühjahrsgrütze und jetzt zB. auch Sommergrütze mit Pfirsich und Himbeere gibt? Musst du unbedingt mal probieren, wenn du sie wo findest! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Frühjahrsgrütze noch nicht probiert. Klingt aber lecker. Werde mich einmal danach umsehen. lg Ingrid.

      Löschen
    2. Und danke für das Kompliment :-)

      Löschen
  3. Tolle Rezeptidee, die nehme ich mal mit. Danke dafür. :-)
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen