20. Juni 2014

Leckere Erfrischung – Selbst gemachte Holunderblüten-Limonade

Bis etwa Mitte Juli blühen noch die weiß-gelben und sehr feinen Blüten auf den Holundersträuchern. Diese Zeit solltet ihr genießen, denn daraus lässt sich schnell eine leckere und gesunde Limonade zaubern. Leider verblühen im Garten von meiner Schwester bereits die ersten Blüten und dies ist wirklich sehr schade.

Gesichtspunkte – Selbst gemachte Holunderblüten-Limonade

Für die Zubereitung von einer leichten und kalorienarmen Limo ein paar Holunderblüten sammeln, diese gründlich waschen und in einen Topf mit Wasser geben. Nach Belieben Pfefferminze, Zitronenmelisse, Ingwer, Zitronen- oder Orangensaft hinzugeben. Dieses Frucht-Kräuter-Blüten-Wasser anschließend etwa 15 Minuten köcheln und danach abkühlen lassen. Mit Eiswürfel serviert und gegebenenfalls mit etwas Honig gesüßt, ist das Getränk eine leckere Erfrischung für den Sommer. Natürlich kann der Aufguss auch warm als Kräutertee getrunken werden. Übrigens riecht es bereits durch ein paar gepflückte Blüten von dieser großartigen Pflanze nach Sommer und Natur in der ganzen Küche. Lasst es euch schmecken.

Bereitet ihr auch gerne Limonade zu Hause selbst zu?

Gesichtspunkte – Selbst gemachte Holunderblüten-Limonade

Kommentare:

  1. Schöne Idee von dir ,gefällt mir. Wünsche dir ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. lustig mein gatte hatte erst die blüten gesammelt und es dann doch irgendwie nicht geschafft die zu verwerten.
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen
  3. Die Bilder überzeugen mich durch und durch! Sieht unglaublich erfrischend und lecker aus

    AntwortenLöschen
  4. Wir machen auch jedes Jahr Hollersirup selber, schmeckt einfach viel besser als gekaufter! Aber unser Rezept geht ein bisschen anders! =)
    Aber ich glaube kaum, dass man auf zwei gleiche Rezepte stoßen wird, da hat halt jeder so seine Kniffe und Tricks! =)

    AntwortenLöschen